Brunnen am Lindenplatz bei Nacht. Hellerleuchtet durch die Straßenlaternen. Im Hintergrund der Maibaum der Bissener Maigesellschaft.Eine Kappelle im Sonnenlicht, Ein großer Baum und Steine im Vordergrund; Würselen PleyHerbstmorgen im Wurmtal; leichter Nebel zieht in der aufgehenden Sonne über Wiesen und BäumePfarrkirche St. Sebastian in herbstlichem Sonnenlicht

Wahlen

Der Landeswahlleiter hat das vorläufige Ergebnis der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen am 15. Mai 2022 verkündet. Die Wahlbeteiligung lag bei 55,5 % und war damit im Vergleich zur letzten Landtagswahl im Jahr 2017 (65,2 %) deutlich niedriger.

Das vorläufige Landesergebnis (Zweitstimmen) lautet wie folgt:

Wahlberechtigte insgesamt
12.964.754 (100 %)

Wähler/-innen
7.201.210 (55,5 %)

Ungültige Stimmen
54.622 (0,8 %)

Gültige Stimmen
7.146.588

Folgende fünf Parteien haben den für die Teilnahme am Verhältnisausgleich erforderlichen Zweitstimmenanteil von mindestens 5 % erreicht:

CDU 35,7 %,
SPD 26,7 %,
GRÜNE 18,2 %,
FDP 5,9 % und
AfD 5,4 %.

Auf die Landeslisten der übrigen 24 Parteien entfielen jeweils weniger als 5 % der Zweitstimmen, sodass sie wegen der Sperrklausel nicht mit Abgeordneten in den nächsten Landtag einziehen werden. DIE LINKE blieb mit 2,1 % (146.611 Zweitstimmen) deutlich unter der 5 %-Hürde. Mindestens 1 % der Zweitstimmen erhielten neben der LINKEN, Die PARTEI und die Tierschutzpartei. Alle weiteren Parteien blieben unterhalb der 1 %-Marke.

Das Zweitstimmenergebnis aller 29 zur Landtagswahl zugelassenen Parteien kann aus der Anlage entnommen werden.

Die CDU hat in den Wahlkreisen 76 Direktmandate errungen. Von der SPD waren 45 Wahlkreisbewerberinnen und -bewerber erfolgreich, die GRÜNEN erlangten 7 Direktmandate.

Es gibt 6 Überhangmandate der CDU und 8 Ausgleichsmandate, sodass dem nächsten Landtag 195 Abgeordnete angehören werden.

Im Einzelnen ergibt sich daher folgende Sitzverteilung:

CDU: 76 Sitze, davon 6 Überhangmandate
SPD: 56 Sitze, davon 4 Ausgleichsmandate
GRÜNE: 39 Sitze, davon 3 Ausgleichsmandate
FDP: 12 Sitze, kein Ausgleichsmandat
AfD: 12 Sitze, davon 1 Ausgleichsmandat

Der Landeswahlleiter bedankte sich herzlich bei den mehr als 110.000 ehrenamtlichen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern in den Wahlvorständen und den vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den kommunalen Wahlämtern. „Ihr Einsatz ist ein ebenso herausragender wie unverzichtbarer Beitrag zur erfolgreichen Durchführung der Landtagswahl 2022 und ein bemerkenswerter Dienst an unserer Demokratie.“

Der Landeswahlausschuss wird das endgültige amtliche Ergebnis der Landtagswahl 2022 voraussichtlich am Montag, dem 30. Mai 2022, in einer öffentlichen Sitzung im Landtagsgebäude in Düsseldorf feststellen.

Detaillierte Übersichten zu den vorläufigen Ergebnissen der Landtagswahl 2022 können unter https://www.wahlergebnisse.nrw/landtagswahlen/2022/ abgerufen werden. Dort kann auch das Heft 2 „Vorläufige Ergebnisse“ kostenlos als PDF-Datei heruntergeladen werden.

Aktuelle und umfassende Informationen zur Landtagswahl am 15. Mai 2022 finden Sie unter www.wahlen.nrw.

 

Quelle: https://www.im.nrw/vorlaeufiges-amtliches-wahlergebnis