Stadtplan Impressum Sitemap Links Grusswort des Bürgermeisters
 
Headergrafik mit Bildern der Stadt Würselen
Schrift:

Tour de France 2017

 

bike

Die Stadt Würselen bedankt sich bei allen Würselenern
und Gästen für ein großartiges Tour-Erlebnis!

 

Das weltberühmte Radrennen hat unser Stadtgebiet durchquert und wurde trotz mäßigen Wetters von tausenden begeisterten Zuschauern, Fahnen, Wimpelketten, Schriftzügen, auf dem Sportplatz Linden-Neusen sogar mit einem tollen Luftbild empfangen.

 

Vor allem bedanken wir uns bei den Streckenposten, die bei teilweise starkem Regen die Stellung gehalten und die Tourstrecke abgesichert haben.

 

 


 

 

Hier einige Schnappschüsse unserer Streckenposten:

 

 

20170702_134248[1] 20170702_140646[1] 20170702_141224[1] IMG-20170702-WA0017[1] IMG-20170702-WA0030[1] IMG-20170702-WA0032[1] IMG-20170702-WA0036[1] IMG-20170702-WA0037[1] IMG-20170702-WA0041[1] IMG-20170702-WA0053[1] IMG-20170702-WA0055[1] IMG_2457 IMG_2459 IMG_2466 IMG_2468 IMG_2469 IMG_3417 IMG_3422 IMG_3423 IMG_3434 IMG_3437 IMG_5514 IMG_5557 IMG_5564 IMG_am image1 image2 image2_1 image4 image4_1 photo_2017-07-02_17-40-01 photo_2017-07-02_17-40-04 photo_2017-07-02_17-40-06

 

 


 

tour-blog-17 

 

LIVE-Bericht zur Durchfahrt der "Tour de France" in Würselen
- 2. Juli 2017 -

 

 

17:07 Uhr

Und das noch: nach 4 Stunden 37 Minuten und 6 Sekunden gewinnt der Deutsche, Marcel Kittel, die 2. Etappe der Tour de France, die durch Würselen führte. Herzlichen Glückwunsch.

 

17:00 Uhr

Einsatzende für die Tour de France-Durchfahrt in Würselen!

Wir danken allen Bürgern und Verkehrsteilnehmern für Geduld und Verständnis.

Wir danken vor allem allen Helfern für den tollen, engagierten und professionellen Einsatz.

 

16:50 Uhr

Die Polizei hat soeben die Freigabe der Strecke erteilt, so dass wir sofort die Sperrung der L 136, Neusener, Lindener, Jülicher und Hauptstraße, zurücknehmen werden.

 

16:27 Uhr

Wir haben schon mal gezählt, wieviele Menschen heute für die Toursperrung in Würselen im Einsatz waren: 115 Streckenposten, 18 Mitarbeiter der Kommunalen Dienstleistungsbetriebe Würselen, 45 Feuerwehrleute, 14 Helfer des Technischen Hilfswerkes und sieben Verwaltungsbedienstete. Vielen Dank für die tolle und professionelle Unterstützung.

 

16:08 Uhr

Die Radrennstrecke durch Würselen wird aus Sicherheitsgründen noch etwa eine Stunde lang gesperrt bleiben müssen! Wir bitte um Geduld und Verständnis.

 

15:49 Uhr

Noch rast die Tour de France durch Würselen und schon gongt es bei der Feuerwehr: Alarm für die Feuerwehr. Es geht Richtung K 30 zum alten Güterbahnhof. Eine Ölspur auf dem Willy-Brandt-Ring. Zum Glück liegt die Einsatzstelle außerhalb der Rennstrecke. Liebe Feuerwehrleute: bon chance.

 

15:30 Uhr

tourdurchfahrt

 

Das Radrennfeld hat Würselen erreicht.

 

15:15 Uhr

Das Radrennfeld hat soeben Jülich erreicht. In etwa einer Viertelstunde wird es in Würselen ankommen. Jetzt wird's spannend!

 

15:02 Uhr

Erste Fahrzeuge des Begleittros haben Würselen erreichen. Wir gehen derzeit davon aus, dass das Radrennfeld Würselen pünktlich und planmäßig gegen 15.30 Uhr erreichen wird.

 

14:20 Uhr

tourwerbekarawane (01)tourwerbekarawane (02)

 

Die Werbekarawane quert gerade Würselen.

 

14:10 Uhr

tourbonjour

 

Nicht mehr lange und das Radrennfeld wird Würselen erreichen: geplante Ankunft gegen 15.30 Uhr. Würselen begrüßt die Tourteilnehmer.

 

14:04 Uhr

Die Werbekarawane hat soeben Würselen erreicht.

 

13:54 Uhr

Mehrere Bitten an die Zuschauer an der Strecke: bitte keine Selfiesticks in die Straße halten; halten Sie Hunde an der Leine; gehe Sie nicht auf die Straße; bitte betreten Sie keine Verkehrsinseln! Bedenken Sie: die Radrennprofis fahren hohe Geschwindigkeiten und werden sich nur auf die Rennstrecke selber konzentrieren. Vielen Dank!

 

13:45 Uhr

tour-sae

 

Mal so zwischendurch: der Stab außergewöhnliche Ereignisse, hier mit Beigeordnetem Roger Nießen, Ordnungsamtsleiterin Karina Bremen und Feuerwehrbeamten Wilfried Dümont, erwarten gelassen die Tour. Schließlich wird sich seit Monaten darauf vorbereitet. In Kürze erwarten wir die Werbekarawane.

 

13:10 Uhr

Erste, vereinzelte Fahrzeuge der Tour, sog. "Merchandising"-Fahrzeuge, bereits in Würselen auf der Strecke.

 

12:30 Uhr

tourstart

 

Die "Tour" ist pünktlich in Düsseldorf gestartet und unterwegs - nach Würselen!

 

12:03 Uhr

Der "provisorische" Start ist erfolgt. Vor dem offiziellen Start um 12:30 Uhr gibt es ein "Schaulaufen" durch Düsseldorf.

 

12:00 Uhr

toursperrung

Die L 136 von Alsdorf kommend über die Neusener, Lindener, Jülicher und Hauptstraße ist in Würselen bis Aachen-Haaren für den fließenden und querenden Verkehr komplett gesperrt.

 

11:30 Uhr

Die Streckenposten beziehen ihre Posten und bereiten die Sperrung vor. 

 

10:30 Uhr

Die Bereichsleiter treffen sich und beginnen ihren Einsatz.

  

8:00 Uhr

Ab sofort gilt auf der gesamten Rennstrecke ein absolutes Halteverbot, betroffen sind die Neusener Straße, Lindener Straße, Jülicher Straße und Hauptstraße. Parken: siehe unten, "Hinweise für Anwohner". 

 

 


 

 


Wichtige Infos zur Durchfahrt der "Tour de France"

 

Wenn am Sonntag, 2. Juli, die weltberühmte Tour de France auch durch die Düvelstadt "düst", werden im Stadtgebiet einschränkende Maßnahmen notwendig, auf die die Stadtverwaltung aufmerksam macht und um Verständnis bittet.

 

Im Überblick:

 

  • Die Tour de France wird am Nachmittag erwartet und wird von Alsdorf kommend die L 136 in Würselen bis Aachen-Haaren queren und zwar über die Neusener Straße, Lindener Straße, Jülicher Straße und Hauptstraße.
     
  • Ab 8 Uhr wird auf der Rennstrecke ein absolutes Halteverbot eingerichtet.

    Anwohner werden gebeten, ihre Fahrzeuge außerhalb der Rennstrecke abzustellen und eventuell erwarteten Besuch darüber zu informieren.

    Für parkplatzsuchende Anwohner stehen weitere Parkflächen am Radrennsonntag bei Kronenbrot in der Fronhofstraße, bei Kappertz in der Lindener Straße, bei Kinkartz in der Nassauer Straße und im Parkhaus von "Pallen" in der de-Gasperi-Straße zur Verfügung.

    Für Besucher stehen das Parkhaus "Pallen" und große Parkflächen im Bereich Merzbrück zur Verfügung.
     
  • Ab 12 Uhr wird die gesamte L 136 gesperrt werden. Von diesem Zeitpunkt an kann die Radrennstrecke weder befahren noch gequert werden. Eine Querung der Strecke ist einzig und alleine auf der K30 (Unterführung Hauptstraße) möglich.

    Die Ortsteile Weiden und Linden-Neusen sind dann ebenfalls weiträumig für den gesamten Kraftfahrzeugverkehr gesperrt und nur noch fußläufig oder mit dem Fahrrad erreichbar.
     
  • Gegen 13.50 Uhr wird die sogenannte Werbekarawane erwartet.
     
  • Das Radrennfeld, der Peleton, wird, je nach gefahrener Radrenngeschwindigkeit, ab 15.32 Uhr erwartet.
     
  • Gegen 17 Uhr wird mit der Aufhebung der Sperrung gerechnet.
     
  • Die Tour de France wird bestehen aus rund 250 Fahrzeugen der Werbekarawane und vorgelagerten Merchandisingfahrzeugen, 300 Fahrzeugen von Offiziellen und Medienvertreter, elf begleitenden Hubschraubern und 198 Radrennprofis.
     
  • Am Radrennsonntag gilt ein generelles Überflugverbot der Rennstrecke, insbesondere für Drohnen.
     
  • Auch wenn seitens des Veranstalters keine Werbung entlang der Radrennstrecke erlaubt ist, wird ein buntes Bild gerne gesehen, sogar gewünscht. Anwohner werden daher gebeten, ihre Häuser entlang der Strecke durch Fahnen und sonstige phantasievolle Accessoires zu schmücken.

    Die Stadt Würselen bedankt sich schon jetzt bei allen Anwohnern und Vereinen, die die Durchfahrt der Tour de France am Sonntag durch ein buntes Programm und geschmückte Häuser umrahmt!

  • Die Stadt Würselen setzt mehr als 120 freiwillige Helfer als Streckenposten auf der Strecke ein, die diese sichern und absperren werden.   

    Anwohner auf der Radrennstrecke werden gebeten, den Streckenposten Zugang zu einer Toilette zu ermöglichen.

    Die Stadt Würselen bedankt sich bei allen Streckenposten für deren ehrenamtliches Engagement und ihren Einsatz zur Absicherung des Stadtgebiets!

 

 

 

Ansprechpartner

 

Die Stadt Würselen hat einen "Stab außergewöhnliche Ereignisse“, kurz SAE, eingerichtet, der die gesamten Maßnahmen im Stadtgebiet koordiniert. Der Stab ist über die Telefonzentrale der Feuerwache der Stadt Würselen zu erreichen.

 


 

Hinweise für Anwohner

 

Die Stadt Würselen hat alle Anwohner per Hauswurfsendung über wichtige Regelungen zu Straßensperrungen, Ersatzparkflächen, Reklame und Dekorationen an Hauswänden usw. informiert.

 

>Infoschreiben für alle Anwohner

 

Anwohner werden gebeten, ihre Fahrzeuge außerhalb der Rennstrecke abzustellen und eventuell erwarteten Besuch darüber zu informieren.

Für parkplatzsuchende Anwohner stehen weitere Parkflächen am Radrennsonntag bei Kronenbrot in der Fronhofstraße, bei Kappertz in der Lindener Straße, bei Kinkartz in der Nassauer Straße und im Parkhaus von "Pallen" in der de-Gasperi-Straße zur Verfügung.

Für Besucher stehen das Parkhaus "Pallen" und große Parkflächen im Bereich Merzbrück zur Verfügung.

 


 

Allgemeines

 

In diesem Jahr startet das weltberühmte Radrennen, die 104. "Tour de France", in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt Düsseldorf. Gestern, am 1. Juli, führte die gesamte erste Etappe quer durch Düsseldorf, die nächste startet heute, am 2. Juli, in Düsseldorf und endet in Lüttich - genau dazwischen liegt Würselen mit einer Strecke von knapp sechs Kilometern. Die zweite Etappe führt von Alsdorf kommend durch Linden-Neusen und Broichweiden in Richtung Haaren über die komplette L 136. Eine ähnliche Durchquerung erlebte Würselen am 12. Juli 1992 mit der 8. Etappe der damaligen 79. Tour de France.