Stadtplan Impressum Sitemap Links Grusswort des Bürgermeisters
 
Headergrafik mit Bildern der Stadt Würselen
Schrift:

free-key: WLAN in Würselen

 

 

Innenstadt ist drahtlos vernetzt

 

Bild free-key Würselen

 

Heutzutage ist man „online“ und zwar insbesondere in der Freizeit. Nicht nur, um Mails zu lesen oder Nachrichten zu schreiben, sondern beispielsweise auch, um kurz die Öffnungszeiten des Supermarktes oder die nächstliegende Apotheke ausfindig zu machen, sich in sozialen Netzwerken auszutauschen oder mehr und mehr QR-Codes zu scannen, die wiederum Informationen zu Gebäuden und Produkten liefern.

 

Das Internet ist inzwischen nicht mehr aus unserem Alltag wegzudenken. Hierbei spielen drahtlose Internefree-key Logotverbindungen eine immer wichtigere Rolle, weil man eben nicht mehr nur zu Hause am Computer surft, sondern insbesondere unterwegs vom weltweiten Netz profitiert. Durch sogenannte Hot-Spots hat man vielfach die Möglichkeit, in Cafés oder anderen Gebäuden eine drahtlose Internetverbindung zu nutzen.

 

Um auch im öffentlichen Bereich das Internet nutzen zu können, hat die Stadt Würselen gemeinsam mit dem kommunalen Rechenzentrum regio iT ein frei verfügbares WLAN für Würselens Innenstadt eingerichtet. Mit dem Produkt „free-key“ schafft die Stadt Würselen eine WLAN-Lösung und zugleich ein Marketingtool, mit dem sich wiederum zahlreiche Möglichkeiten für Würselens Innenstadt ergeben.

 

Das Produkt wurde von der Firma Innerebner entwickelt, ist seit 2011 auf dem Markt und wurde bereits mit dem Innovationspreis IT Best of 2013 ausgezeichnet. Aktuell wird free-key in Deutschland, Österreich, Italien und der Schweiz eingesetzt. Über 15.000 Hotspots ermöglichen bereits einen kostenlosen Internetzugang, was täglich von rund 350.000 bis 400.000 Menschen genutzt wird, damit ist free-key der größte WLAN-Provider Europas.

 

 

 

Öffentliches WLAN geht in Würselen an den Start

 

Im Rathaus auf dem Morlaixplatz ist Würselens freies WLAN jetzt an den Start gegangen. Gemeinsam mit den beteiligten Projektpartnern mottete Bürgermeister Arno Nelles symbolisch die Kabel ein und schaltete damit das öffentliche WLAN frei.

 

freekeystart

v.l.n.r.: Dieter Ludwigs (regio IT), Bürgermeister Arno Nelles,
Walter Innerebner, Wolfgang Riege (enwor)

 

Auf einem Gebiet von rund 30.000 Quadratmetern wurde in den letzten Monaten für die Bereiche Markt, Kaiserstraße, Morlaixplatz, Kulturzentrum "Altes Rathaus" und Rathaus Morlaixplatz entsprechende Infrastruktur geschaffen, um Bürgern, Geschäftsleuten und Besuchern ein frei zugängliches WLAN anzubieten. Damit befindet sich in Würselen das größte, zusammenhängende, freie WLAN-Netz Nordrhein-Westfalens.

 

„Free key“ wurde in Österreich von der Firma Innerebner entwickelt, ist seit 2011 auf dem Markt und wurde bereits mit dem Innovationspreis IT Best of 2013 ausgezeichnet. „Free key“ wird aktuell in Deutschland, Österreich, Italien und der Schweiz eingesetzt. Hierzulande wird das Produkt in Zusammenarbeit mit der regio IT vertrieben, Würselen hat es jetzt als erste Kommune innerhalb der StädteRegion Aachen beauftragt und damit freies Surfen im Bereich der Einkaufsstraße und des Rathauses ermöglicht.

 

 

 

Das free-key "Versorgungsgebiet"

 

freekey_wuerselen

 

In Würselen wurde ein Gebiet von rund 30.000 Quadratmetern Fläche versorgt, das vom Bereich Markt vor der Pfarrkirche Sankt Sebastian über die gesamte Kaiserstraße bis hin zur Krefelder Straße einschließlich Morlaixplatz mit Rathaus und Parkpalette Neuhauser Straße reicht.

 

 

 

Technische Umsetzung

 

Das Versorgungsgebiet wurde genau analysiert, um die Anzahl der notwendigen Sektor- und Repeat-Antennen festzulegen und die Einspeisepunkte für die Router auszusuchen. Entsprechende Ortstermine mit allen beteiligten Fachleuten haben stattgefunden, der Arbeitsplan wurde festgelegt und die Arbeiten konnten beginnen.

 

  

20161114 (1)

 

  20161114 (2)

 

 

Am Rathaus montierte Justin Thomas (rechts) die Sektorantennen für free-key. Wilheim Theil vom FD KDW unterstützt ihn dabei mit dem städtischen Hubwagen.

 

Außerdem wurden Leitungen im Rathaus "gezogen" sowie weitere Antennen innerhalb des Rathauses installiert, so dass free-key rund um das Rathaus auf dem Morlaixplatz verfügbar ist.

 

 

20161114 (3)

 

 

Auf dem Markt und in der Kaiserstraße wurde "gebuddelt". Hier Aldo Palumbieri und Ergin Inco (v.l.n.r.) vor dem Alten Rathaus, um das WLAN-Netz untereinander zu verbinden.

 

 

 

Nutzung des WLAN-Netzes

 

Würselens freies WLAN-Netz wird auf dem Computer/Tablet/Smartphone unter dem Namen "free-key Würselen" angezeigt. Nach dem Einwählen (ohne Passwort) müssen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptiert werden, anschließend kann kostenlos gesurft werden; nach Ablauf von drei Stunden ist eine erneute Anmeldung erforderlich.

 

>Anleitung zum Download

 

 

 

Projektpartner

 

 

Innerebner Logo    

 

regioit

 

   
 enwor Logo