Stadtplan Impressum Sitemap Links Grusswort des Bürgermeisters
 
Headergrafik mit Bildern der Stadt Würselen
Schrift:
Wed Jul 12 12:24:00 CEST 2017

„Urbanes Gärtnern“ startet auch in Würselen

Erstes Projekt in Scherberg gestartet



Foto: privat

 

Würselen (psw). Das von der Grünen Fraktion im Rat initiierte und vom Fachdienst KDW vorbereitete Projekt zum „Stadt-Gärtnern“ ist jetzt an einem ersten Standort gestartet. Die in Scherberg durch den Fachdienst KDW aufgestellten Hochbeete wurden von Anwohnern mit ersten Pflanzen bestückt und nun sind die Bürger aufgerufen, hier weiter mitzumachen.
Die Idee zum ersten „Urban Gardening“ entstand vor vielen Jahren in New York. Inzwischen gibt es solche Projekte in vielen Ländern, auch in etlichen deutschen Kommunen, unter anderem in Aachen und jetzt auch in Würselen. Mit diesem Projekt, in anderen Kommunen auch „Essbare Stadt“ genannt, lassen sich viele Umwelt- und soziale Ideen verwirklichen. Neben der Förderung der Gemeinschaft und auch der Integration wird hier auch der Bedarf an günstiger Versorgung mit Gemüse bedient. Die Artenvielfalt der Pflanzen kann über solche Projekte gefördert werden, denn alte Sorten bleiben erhalten. Dies dient dann wiederum dem Schutz von Bienen, Schmetterlingen und anderen Tieren. In der Gemeinschaft wird das Wissen um verschiedene Pflanzen weitergegeben und erhalten.
Das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen hat eine Broschüre zum Thema herausgegeben, die über wuerselen.de | Bauen, Wohnen, Umwelt zum Download bereit steht: „Gemeinsam gärtnern in der Stadt - Praxisbeispiele aus Nordrhein-Westfalen“. Hierin sind viele weitere Ideen und Möglichkeiten vorgestellt, die nach einem erfolgreichen Start des Projekts in Scherberg sicher an anderen Stellen im Stadtgebiet weiter umgesetzt werden können.
Herausgegeben am 12.07.2017 / Pressestelle Stadt Würselen – Miriam Ameri